Muffins ganz edel

Muffins sind eine super Sache, ich find sie immer praktisch, vor allem bei Stehveranstaltungen, wo man sowieso immer zu wenig Hände hat für Glas, Teller, Besteck und auch noch eine Handtasche. Für Kinder sowieso und für den Gastgeber auch, das spart Unmengen von Geschirr.

Beim Adventmarkt sind sie auch sehr gut angekommen, genau so wie bei unserem Nachbarschaftspunschstand. Für den Neujahrspunsch bei der Feuerwehr hab ich auch welche gebacken, da ist auch immer alles gut was man aus der Hand essen kann.

Für Kinder sind sie sowieso der Hit, da hab ich schon vor ein paar Jahren mit unserer Kleinen Schokomuffins gebacken und sie hat sie mit Hingabe verziert.

Muffins_0015

Diesmal wollte ich aber ganz besondere Muffins machen, richtig außergewöhnliche. Die Ballerina war ja schon ganz gut, aber für Massenproduktion dann doch zu aufwändig.

So hab ich erst mal andere Förmchen gekauft, die Tulpen sehen gleich ganz anders aus als die gerippten Standardschüsserl. Ich stell sie in Muffinsformen aus Silikon, dann kann man auch mehr einfüllen, sie werden größer und bleiben trotzdem in Form. Mit einem Klecks Topping drauf ist das gleich ein richtiges Kuchenstück. Ich fülle immer bis zum oberen Rand der Silikonform, dann passt das. Und ich nehm mein Lieblingsrezept Devils Chocolate Cake, weil es so vielseitig und einfach das Beste ist. Und einfach ist es auch, nebenbei gesagt.

Muffins_0034

Die Muffins auf diesem Bild sind 4 Sorten: Schokolade, After Eight, Apfel und Weiße Schokolade. Eine Masse klassisch mit Kaffee und Schokolade und eine Masse in der weißen Variante mit Milch und weißer Schokolade. Beide Massen hab ich jeweils halbiert, in die dunkle hab ich einmal Schokodrops und einmal und einmal zerkleinerte After Eight Blättchen gegeben und in die helle Masse einmal weiße Schokodrops und einmal kleine Apfelstückchen. Jede Sorte ergibt dann genau 12 Muffins.

Für das Topping hab ich helle und dunkle Schokosahne gemacht. Auch da wieder beide Massen geteilt, einmal jeweils Schokolade pur. After Eight verfeinert nach Belieben mit Pfefferminzlikör, Pfefferminzsirup oder geschmolzenen After Eight und für die Apfelvariante hab ich meine Bratapfelmarmelade untergemischt. Natürlich kann man auch jede beliebige andere Geschmacksrichtung machen. Mit dem Topping dann einfach kleine Kleckse mit einer beliebigen Tülle aufspritzen.

Den letzten Pfiff erhalten die Muffins dann aber erst mit der Glitzerschokoladedeko. Dazu hab ich Schokolade geschmolzen und auf Alufolie aufgestrichen, mit flüssiger Metallicfarbe einfach auf die noch weiche Schokolade tropfen, ein- oder mehrfärbig, wie man möchte.

 

Dann mit einem umgedrehten Pinselstiel oder einem Holzspieß so lange unregelmäßige große Kreise durch die Farbe auf der Schokolade ziehen, bis man mit dem Muster zufrieden ist. Zum Schluss noch Glitzer aufstreuen und dann in den Kühlschrank zum Aushärten geben. Leider hab ich kein Foto von der fertigen Platte gemacht. Wenn sie kalt und fest ist bricht man einfach beliebige Stücke herunter. Die Form ergibt sich meist von selbst, je nachdem, wie man mit dem Holzstiel die Farbe verteilt hat. Hier sieht man das Muster sehr gut.

Muffins_0028

Wenn ich verschiedene Sorten mache, dann achte ich immer darauf, dass jede Sorte eine andere Farbe bei den Förmchen hat und auch die Deko anders ist, so dass man sie auseinander kennt. Hier hab ich für die After Eight Variante Blätter aus Modellierschokolade gemacht, daneben ist die klassische Schokoladevariante.

Muffins_0024Muffins_0022

 

Und hier Apfel und weiße Schokolade mit Nüssen und getrockneten Himbeeren.

Muffins_0023Muffins_0021

Alle zusammen machen sie echt was her und schmecken auch sensationell gut.

Muffins_0033

 

 

Advertisements

Los, trau dich!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s