Apfelkuchen mit Fliederzucker

Apfelkuchen_0002

Hab ich schon mal gesagt, dass ich eigentlich am allerliebsten Apfelkuchen in allen Variationen habe? Ich glaub schon. Mein Lieblingsrezept, die Apfelschlankerl von meiner Oma sind ja auch schon online.

Also, einen Grund für Apfelkuchen find ich immer, falls man einen Grund dafür braucht. Heute war es einfach Resteverwertung. 4 Äpfel, die schon leicht Richtung „faltig wie der Urlioma ihre Wangen“ welkten und ein einsames Packerl Topfen im Kühlschrank mussten weg. Nachdem der Hauptnahrungsmittelvertilger in unserem Haushalt weder schrumpelige Äpfel noch Topfen in irgendeiner Form isst, war verbacken angesagt. Denn in Kuchen verpackt gehen sowohl Eier als auch Topfen und schrumpelige Äpfel.

Schnell sollte es auch noch gehen und Butter war auch keine im Haus. Also war improvisieren angesagt.

Apfel- Topfenkuchen

5 Eier
200 g Zucker
150 ml Öl
etwas Tonkabohne (kann man auch weglassen, ich mag den Geschmack grad bei Apfelkuchen)
250g Topfen
300 g Mehl
1 Pkg Backpulver
4 Äpfel
2 EL braunen Zucker zum Bestreuen

Eier mit Zucker sehr schaumig aufschlagen, die Tonkabohne und den Vanillezucker dazu geben. Dann erst das Öl und danach den Topfen einrühren, Mehl mit Backpulver vermischen und unterheben. Wenn das Mehl drin ist den Teig nicht mehr weiter schlagen.

Teig in eine beliebige Form füllen, ich hab eine ca. 20x30cm Auflaufform genommen. Mit den Apfelspalten belegen und mit braunem Zucker bestreuen.

40 min auf 160° Heißluft backen. Ich hab einen Multidampfgarer und backe mit der Funktion „Feuchte Heißluft“.

Vor dem Servieren hab ich den Kuchen mit selbst gemachtem Fliederzucker bestreut. Ich hab mein Essen gerne bunt.

Apfelkuchen_0007

Fliederzucker

Für den Fliederzucker hab ich vor einigen Wochen einfach schön blühende lila Fliederzweige gepflückt, ca. 10 Dolden gewaschen und die Blüten abgezupft so dass kein Grün mehr dran war. Das muss alles weg, die grünen Teile werden bitter. Die abgezupften einzelnen Blüten auf einem Backpapier an der Luft trocknen lassen, das geht über Nacht. Dann mit ca. 250g Puderzucker in ein Schraubverschlussglas füllen und bei Bedarf verwenden. Es dauert nicht mal eine Woche bis der Zucker den Fliederduft angenommen hat.

Advertisements

Los, trau dich!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s