T5 Bus mit Heimwerkerladung

Wenn einer eine Mottotorte bekommt, dann hat sie fast immer was mit seinem Hobby zu tun. So wie beim Helmuth  z.b. oder beim Johann oder bei meinem Mann 😉
Manchen Leuten sagt man nach, dass sie keine Hobbies haben, drum kann man ihnen keine Mottotorte machen. Wie bei tüdltüdltüdlü z.b. – ok, lassen wir das.
Bei manchen gibt einfach das Hobby nix her, drum muss man den Beruf nemen und bei wieder anderen ist der Beruf zum Hobby geworden. Und dann kauft sich einer kurz vor seinem 40. Geburtstag einen alten T5 vom Kundendienst und ahnt noch gar nicht, dass er sich damit vor einem Alten Sack als Geburtstagstorte gerettet hat 😉

Nachdem ich eh Kuchen schnitzen üben muss für den Wettbewerb bei der Kuchenmesse kam mir diese Torte ganz recht. Das ist das Originalfoto vom Kundendienst:

T5_Bus_0028

Los gehts, doppelte Masse Devils Chocolate Cake in Auflaufformen backen, in Streifen schneiden, mit Ganache aufeinander schichten, eine Nacht durchkühlen und dann schnitzen. Mit Ganache einstreichen und wieder gut kühlen damit er schön fest ist.

T5_Bus_0029

Dann eindecken, in dem Fall zweifärbig und die Details ausarbeiten.

T5_Bus_0032

T5_Bus_0031

Die genauere Anleitung findet ihr bei der lieben Theresa Crazy Sweets, die uns an ihren genialen Werken immer teilhaben lässt. Übrigens: Wer sich wirklich professionelle praktische Anleitung holen will ist in einem von Theresas Kursen bestens aufgehoben.

Bei den Rädern kann man sich so richtig austoben, ich liebe das.

T5_Bus_0034

Die Leiter habe ich aus Keks-Sticks gemacht, Mit geschmolzener Schokolade zusammen geklebt und mit Silberspray besprüht.

T5_Bus_0030

Dann gibts noch einen Werkzeugkasten, gefüllt mit Beilagscheiben in verschiedenen Größen,

T5_Bus_0033

Werkzeug und grooooße Nägel,

_DSC1385_1

eine Palette mit Backsteinen,

T5_Bus_0022

und Dachziegel und Dachrinnen

T5_Bus_0016

Ja, ich bin detailverliebt, und da vertrödle ich auch immer ziemlich viel Zeit. Aber es macht mir echt Spaß.

Das ganze Arrangement hab ich dann auf eine Holzplatte gepackt. Die Platte hat 45cm Durchmesser, eingedeckt hab ich sie mit grauem, leicht marmoriertem Fondant. Er war schon fast durchgeknetet, und durch das Ausrollen wurden dann aus der Marmorierung nur mehr Farbschattierungen. Den Boden hab ich dann mit einer Prägematte geprägt und mit schwarzer Puderfarbe in den Tiefen abschattiert. Das Schattieren geht bei so einer Struktur mit Höhen und Tiefen mit einem Schwämmchen besser als mit einem Pinsel.

Zum Transportieren mussten wir eine große Schachtel mit einem Ausschnitt versehen, damit sie hinein passt. Das sah echt witzig aus. Foto folgt, sobald ich Schachtel und Board zurück habe.

Hier ist er jetzt, der T5-Kundendienst mit allen seinen Details:

Advertisements

2 Kommentare zu “T5 Bus mit Heimwerkerladung

Los, trau dich!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s