Meine Lieblingsrezepte – Devils Chocolate Cake

Mein allerliebster Schokoladekuchen, so einfach, so sicher, so vielseitig. Klassisch mit starkem Kaffee, oder für Kinder mit Kakao. Oder mit weißer Schokolade und Milch, wenn er hell sein soll. Er ist super saftig, gleichzeitig fluffig zart und fest genug um ihn zu schnitzen. Einfach ein tolles Rezept.

Devils Chocolate Cake

250 ml starken Kaffee
110 g dunkle Schokolade
250 g weiche Butter
300 g braunen Zucker
5 Eier
400 g Mehl
2 1/2 TL Natron
1/2 TL Vanillepulver (ich nehm das von Sonnentor)
1/2 TL Tonkabohne (hier nehm ich die von Franz Stolz)
250 g Sauerrahm

Den Backofen auf 160°C vorheizen.
edit: Seit ich den Multidampfgarer von AEG habe wird der Boden noch mal besser. Ich heize nach wie vor auf 160° vor und backe dann mit der Funktion „Feuchte Heißluft“.
Die klein geschnittene Schokolade im heißen Kaffee schmelzen. Zur Seite stellen, zwischendurch umrühren und leicht abkühlen lassen.

Butter und Zucker schaumig schlagen, nach und nach die Eier dazugeben und die Masse schaumig aufschlagen. Die Schokoladen-Kaffee Mischung mit dem Vanillepulver und der Tonkabohne unterrühren. Mehl und Natron mischen und in zwei bis drei Portionen unter den Teig heben, gut verrühren. Zum Schluss den Sauerrahm unterziehen.

Bei 160° (feuchte) Heißluft in einer 26cm Tortenform ca. 60 Minuten backen Stäbchenprobe machen und je nach Herd eventuell noch 5-10 Minuten nachbacken. In der Form auskühlen lassen, aus der Form stürzen und dann vor dem weiter verarbeiten am besten mindestens einen Tag mit Frischhaltefolie bedeckt ruhen lassen.

Das Rezept eignet sich für Torten in allen Formen und Größen und für beliebige Füllungen. Es schmeckt auch als Schokoladetorte nach Sacher Art nur mit Marillenmarmelade gefüllt hervorragend. Der Kuchen wird immer saftig und flaumig zugleich. Bestens geeignet ist es zum Schnitzen von 3D-Torten. Ich mache alle meine Handtaschen, Autos und sonstigen geschitzen Kuchen damit. Um den Kuchen gut schnitzen zu können sollte man ihn füllen und stapeln und dann gut durchkühlen. Ich staple immer am Abend und schnitze dann am nächsten Tag, dann ist er perfekt.

Advertisements

8 Kommentare zu “Meine Lieblingsrezepte – Devils Chocolate Cake

    • Hallo Jessica,
      für die 28er form nehme ich 6 Eier, Backzeit bei 160° 75 Minuten, mit Isoliermethode 90 Minuten.
      Wobei ich immer ohne backe, der Kuchen wird auch so schön gerade und eben.
      Liebe Grüße
      Gabi

      Gefällt mir

  1. Möchte den Kuchen gerne backen für meinen Kleinen Sohn. Welchen Kakao nimmst du statt Kaffee? Echten Kakao oder Kaba jeweils mit Milch. Halten die Smarties gut auf der Ganache? Und für die Füllung Kuchen halbieren und dann mit einer Schicht Marmelade und Ganache einstreichen? Sorry für die vielen Fragen aber der Kuchen soll ja auch was werden ☺

    Gefällt mir

    • Hallo Nicole,

      du kannst echten Kakao oder Kaba nehmen, wie du möchtest, das ist ganz egal. Die Smarties halten gut auf der Ganache, wenn du sie gleich drauf gibst, bevor sie fest wird.
      Den Kuchen kannst du ein oder zweimal durchschneiden und mit Marmelade und Ganache füllen, ganz wie du willst.

      Liebe Grüße

      Gabi

      Gefällt mir

  2. Hallo
    Also erstmal viel Lob für den tollen Blog!! Die Torten sind traumhaft 😊
    Nun möchte mein Töchterlein eine Elsa Torte und ich hab schon probehalber das Eis probiert. Es wird bei mir nach dem Aufgiessen nicht hart (nur fest und pickig?) was mache ich da falsch?
    Liebe Grüße
    Niki

    Gefällt mir

  3. Hallo,
    wow du machst echt tolle Torten. Bei deinem Devils Chocolate Cake, wie machst du die Schokoladen füllung? Sieht auf manchen Bildern jedenfalls nach einer Füllung aus.

    Lieber Gruß und mach weiter so 🖒☺

    Gefällt mir

    • Hallo Janin,

      das ist aufgeschlagene Schokoganache, auch Pariser Creme genannt.
      Einfach einen Becher als0 250ml Schlagobers aufkochen und 250g zerkleinerte Zartbitterschokolade damit üergießen, ein paar Minuten warten und dann mit dem Schneebesen oder Mixstab durchrühren, bis sich die Schokolade aufgelöst hat und es eine ganz homogene Masse ist. Ganz auskühlen lassen, ich mach das immer über Nacht, und dann mit dem Mixer aufschlagen. Fertig.

      Liebe Grüße

      Gabi

      Gefällt mir

Los, trau dich!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s